Archive for März 2012

Klimasparbuch Stuttgart

Seit 5. April im Buchhandel erhältlich.
Über Klimaschutz und die Reduzierung des CO2-Ausstosses zu informieren, ist wichtig und richtig. Noch viel besser ist es, wenn die Bürgerinnen und Bürger etwas konkretes in Händen halten. Im neuen Klimasparbuch Stuttgart, einem handlichen Gutschein- und Ratgeberbuch, wird informiert, wie klimafreundliches Handeln auf regionaler Ebene funktioniert und wo man in Stuttgart ökologisch schlemmen und einkaufen kann. Das alles mit Rabatt oder sogar umsonst, denn das Klimasparbuch beinhaltet eine ganze Reihe von Gutscheinen, die bei verschiedenen Partnern vor Ort eingelöst werden können. Beispielsweise kann man sich auf dem Reyerhof kostenlos einen Liter frische Biomilch abholen, im Forum-Cafe kann man eine Portion wilde Bio-Kartoffeln mit Dip geniessen und in den NATURGUT-Filialen gibt es gratis ein Stück vom leckeren Eselsmühle-Blechkuchen. Darüber hinaus werden zahlreiche Ideen und Beispiele aufgezeigt, wie klimafreundliches Handeln in den Alltag integriert werden kann. Wir von der Umweltakademie unterstützen das Klimasparbuch Stuttgart ebenfalls und tragen mit einem Gutschein dazu bei, nachhaltiges Handeln im Alltag voranzubringen.

 

Das Klimasparbuch ist seit dem 5. April für 4,95 Euro im Buchhandel, im i-Punkt in der Königstrasse und in vielen teilnehmenden Ladengeschäften erhältlich.

Informationen: www.klimasparbuch.net
Klimasparbuch Stuttgart 2012 / 96 Seiten / 4,95 EUR
oekom verlag, München / ISBN: 978-3-86581-306-0

Klimasparbuch

Advertisements

Baden-Württemberg – das Naturwunderland

Baden-Württemberg ist das Naturerlebnisland schlechthin. Nirgendwo sonst liegen ganz unterschiedliche Lebensräume so nahe beieinander wie hier. Baden-Württemberg, das ist Deutschland und Europa im Kleinformat. Bis auf das offene Meer und das Hochgebirge finden sich hier alle Landschaftstypen. Diese unglaubliche landschaftliche Vielfalt wird zum besten Argument für spannende Entdeckungsreisen. In Naturschutzzentren, Naturparks und Freilichtmuseen können Sie unterschiedlichste Natur- und Kulturlandschaften entdecken und Wissenswertes über die Umwelt und die Ökosysteme des Landes erfahren. Willkommen im Naturerlebnisland Baden-Württemberg – wir wünschen Ihnen viele spannende Erlebnisse!
 
Baden-Württemberg – das Naturerlebnisland
Teil 1: Schwarzwald

Ob man nun über die Gipfel mit grandioser Fernsicht wandert, durch die ausgedehnten Wälder streift oder stille Hochmoore, Seen und Schluchten entdeckt: der Schwarzwald bietet Naturerlebnisse der Superlative. Dieser in Deutschland einzigartige Lebensraum ist Heimat einer mittlerweile seltenen Flora und Fauna. In den eiszeitlich geprägten Landschaften des Südschwarzwalds hat sich eine erstaunliche Vegetation erhalten: Alpenglockenblumen, Alpenbärlapp und andere Pflanzen mit alpinem Charakter. Perfekter Ausgangspunkt für Entdeckungen ist der Feldberg, mit 1.493 Höhenmetern der höchste Schwarzwaldgipfel. Das grösste geschlossene Waldgebiet Baden-Württembergs liegt hingegen im nördlichen Schwarzwald. Prägend ist hier der Buntsandstein. Besondere Beachtung verdienen das Wildseemoor oder der Hohlohsee bei Bad Wildbad. Dort finden sich botanische Raritäten wie Rauschbeere, Wollgras oder der „fleischfressende“ Sonnentau.
 
Naturhighlights:
Feldberg, Schluchsee, Titisee, Kniebis, Triberger Wasserfälle, Mummelsee.
 
Tipps – Informationen – Anlaufstellen:
Naturschutzzentrum Ruhestein: www.naturschutzzentren-bw.de
Naturpark Schwarzwald Mitte-Nord: www.naturparkschwarzwald.de
Naturpark Südschwarzwald: www.naturpark-suedschwarzwald.de
Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Gutach: www.vogtsbauernhof.org
Tourismus Baden-Württemberg: www.tourismus-bw.de
Schwarzwald

Foto: Münstertal (© Erich Spiegelhalter/STG)

Impressionen vom Jubiläumskongress 2012

Der siebte Umweltbildungskongress, in dessen Rahmen auch unser 25-jähriges Jubiläum gefeiert wurde, war ein voller Erfolg! Mit über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war der Schillersaal im Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle bis auf den letzten Platz gefüllt. Ob nachdenklich oder heiter, tiefgründig oder unterhaltsam – mit dem Philosophen Prof. Dr. Peter Sloterdijk und dem schwäbischen Kabarettisten Christoph Sonntag war ein abwechslungsreiches Programm gelungen, das sich dem Thema „Umwelt“ und „Nachhaltigkeit“ aus vielerlei Blickwinkeln näherte. Begeistert zeigten sich die Teilnehmer auch von den pointenreichen Vorträgen und fundierten Workshops am Nachmittag.
 
      Impressionen vom Jubiläumskongress in der Stuttgarter Liederhalle:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

      Bilder: Kern / Kraufmann GmbH

Jubiläumskongress in der Stuttgarter Liederhalle

Im Mittelpunkt des heutigen Kongresses im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle stehen das Jubiläum „25 Jahre Akademie für Natur- und Umweltschutz“, zahlreiche Vorträge sowie der Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern. Wir begrüssen alle Gäste und wünschen spannende Gespräche, Einblicke und Begegnungen!

Heute ist Frühlingsanfang

Der heutige Tag markiert nicht nur den kalendarischen Frühlingsanfang, sondern auch einen der ersten sonnenverwöhnten Tage des Jahres. Alles fängt zu blühen an und das Gezwitscher der Vögel wird zum unüberhörbaren Zeichen: Der Frühling ist da!
“Wenn die Natur erwacht, ist das eine gute Gelegenheit, auch eingeschlafenes Wissen um Pflanzen und Tiere wachzurütteln”, empfiehlt Claus-Peter Hutter, Leiter der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg. Man muss bloß mit einem guten Bestimmungsbuch raus ins Grüne. “Nach und nach tauchen jetzt die ersten Pflanzen und Tiere auf. Sozusagen häppchenweise kann man sie kennen lernen”, sagt Claus-Peter Hutter. Die weißen Buschwindröschen und der gelbe Huflattich sind Frühaufsteher der Natur. Und auch das tierische Leben regt sich. Der Zitronenfalter ist unter den Schmetterlingen der erste. Ein weiteres auffälliges Zeichen des Frühlings sind Krötenwanderungen, die in verschiedenen Regionen des Landes in diesen Tagen einsetzen. “Helfen Sie doch mit bei einer der vielen Amphibienschutzaktionen vor Ort. Für Kinder ist das aufregend, die Tiere mal nah zu erleben und zu fühlen. Das ist echtes Begreifen”, sagt Claus-Peter Hutter.
 
• Wie faszinierend die heimische Natur ist, erfahren Sie auch während der „NaturErlebnisWoche 2012“, die vom 28. April bis 6. Mai an verschiedenen Orten in Baden-Württemberg veranstaltet wird (bw.naturerlebniswoche.info)
• In den Jahren 2003, 2007 und 2011 begann der Frühling erst am 21. März. Von 2012 bis zum Jahr 2048 ist Frühlingsanfang am 20. März.

VVS NahTour 2012: Spannende Ausflüge und Erlebnisse für Schulklassen

Entdecken Sie mit Ihrer Schulklasse die Natur in der Region – gemeinsam mit dem VVS bieten wir das attraktive Angebot NahTour 2012 an.
Auf fünf unterschiedlichen Touren können Schülerinnen und Schüler Natur erleben und sich zugleich an einem Wettbewerb beteiligen. Ob in Herrenberg und seinem Stadtwald, im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, am Neckar, im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald oder auf den Spuren der alten Römerstraße, immer steht ein ortskundiger Natur- und Landschaftsführer kostenlos zu Verfügung. Die fünf Touren im Überblick:

 

Herrenberg und sein Stadtwald
Spielerisch wird der Gesteinsuntergrund, verschiedene Lebensräume, wie z. B. Streuobstwiesen und vieles mehr auf dieser Tour betrachtet. Anfahrt mit der S1 bis Herrenberg.

 

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb
Auf einer Wanderung durch das Schopflocher Moor erfahren die Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Anfahrt mit der S1 bis Kirchheim, dann weiter mit dem Bus 177 bis Haltestelle Schopflocher Rathaus.

 

Der Neckar und die Geschichte der Schifffahrt
Treideln, Flößen, Neckaresel und Dampfrösser: Die Schülerinnen und Schüler finden heraus, wie sich der Neckar zur Mobilitätsachse entwickelte. Anfahrt mit dem R4 bis Kirchheim Neckar.

 

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Die Schülerinnen und Schüler erkunden auf einer kurzweiligen Rundwanderung durch das Felsenmeer zum Riesbergturm das Landschaftsbild und erfahren, wie der Naturpark von Menschen genutzt wird. Anfahrt mit dem R3 bis Murrhardt.

 

Stuttgart – Auf der alten Römerstraße bis zur Ruine einer ehemaligen Räuberburg
Auf der ehemaligen Römerstraße zur Räuberburg entdecken die Schülerinnen und Schüler die geologische Beschaffenheit der Landschaft rund um Weilimdorf und Feuerbach. Anfahrt mit der U6 oder U13 bis Haltestelle Landauerstraße.

 

Im Anschluss lassen Sie Ihre Klasse die Erlebnisse und Eindrücke etwa als Expeditionstagebuch, Bericht, Poster, Comic, Video oder Audiobeitrag aufbereiten. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministers für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller. Wettbewerbsbeiträge die bis zum 1. Juni 2012 eingehen, werden von einer erfahrenen Fachjury nach den Kriterien Qualität, Kreativität und Humor bewertet. Teilnahmeberechtigt sind die Klassen der Abschnitte 4 bis 6 und 7 bis 10. Der erste Platz sichert sich 500 Euro, der zweite Platz 250 Euro für die Klassenkasse.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb NahTour 2012:
www.vvs.de/freie-seiten/vvs-nahtour-2012-gestartet

Umweltakademie blickt auf 25 spannende Jahre zurück

Manchmal braucht es konkrete Termine oder Daten, um kurz innezuhalten, um nachzudenken und mit neuer Kraft in die Zukunft zu blicken. Geburtstage sind bei vielen Menschen solche Tage: man erinnert sich, wie es früher war und philosophiert, wie es weitergehen könnte. Ein bisschen Wehmut und Melancholie sind vorprogrammiert, denn diese Tage haben eines gemeinsam: Sie erinnern uns ans Älterwerden und an die Vergänglichkeit! Auch bei uns steht ein Jubiläum ins Haus: Vor genau 25 Jahren hat die Akademie für Natur- und Umweltschutz ihren Seminarbetrieb aufgenommen. Ein Vierteljahrhundert ist es jetzt her, dass wir mit zwei Schreibtischen und ein paar leeren Ordner angefangen haben, Umweltbildung, Nachhaltigkeit und Umweltvorsorge im Land voranzubringen und zu vernetzen.

 

Seitdem ist viel passiert. Aus einer überschaubaren Umweltbewegung heraus haben sich Parteien etabliert, wurden Umweltgesetze formuliert und nachhaltige Lebensstile – wenn auch noch nicht genug – durchgesetzt. Die Geschichte der Umweltakademie ist sehr eng mit der Geschichte des Umwelt- und Naturschutzes verbunden. Und diese Geschichte wird in unserem Land von ganz vielen Schultern getragen. Deshalb wollen wir unser Jubiläum vor allem den zahlreichen Akteuren, die uns auf unserem Weg unterstützt haben, und den anstehenden Herausforderungen widmen. Wir freuen uns, dass Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller unseren Jubiläumskongress eröffnen werden. Die Veranstaltung am 22. März 2012 im Stuttgarter Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle (KKL) soll vor allem unseren Partnern Impulse und Zeit zum Austausch bieten. Mit sieben thematischen Foren am Nachmittag werden ganz unterschiedliche Themenschwerpunkte für Multiplikatoren aus allen gesellschaftlichen Bereichen aufgearbeitet. Ob Landschaftsführer, kommunale Akteure, Engagierte aus der Wirtschaft oder klassische Naturschützer – für jede Zielgruppe bietet das Programm inhaltliche Anstöße und Zeit zum Diskutieren. Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns; detailierte Informationen über die Jubiläumsveranstaltung finden Sie im Blog unter der Rubrik „Termine“.