Archive for April 2014

Action und Aktionen in Hülle und Fülle – am NaturErlebnisTag dreht sich alles um Natur pur!

Liebe Naturbegeisterte, liebe Familien, liebe Kinder!

Auch dieses Jahr ist es wieder soweit!

Dank der tatkräftigen Unterstützung zahlreicher ehrenamtlicher Helfer bei Wandervereinen, Natur- und Umweltverbänden, Heimatorganisationen, Naturparks, Naturschutzzentren, Freilichtmuseen, Landfrauen und vielen anderen Institutionen ist es uns auch in diesem Jahr wieder gelungen, einen vielfältigen Veranstaltungskalender mit derzeit knapp 150 Aktionen für den NaturErlebnisTag am Sonntag, 4. Mai 2014 zusammenzustellen.

NaturErlebnisTag

Lassen Sie sich von den zahlreichen Angeboten an diesem Tag inspirieren und lernen auch Sie die alt bekannte Heimat an diesem Tag von ganz neuen Seiten kennen!

Eine übersichtliche Auflistung aller derzeit angebotenen Aktionen in Baden-Württemberg finden Sie hier:

NET-Veranstaltungsübersicht

Oder Sie besuchen die Seite des NaturErlebnisTages. Hier finden Sie zu jeder Aktion alle wichtigen Informationen, außerdem werden laufend neue Veranstaltungen eingestellt:

http://bw.deutscher-naturerlebnistag.de/events.aspx

Für die Umweltakademie und den Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) spielt eine nachhaltige und umweltschonende Mobilität eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund haben sich beide Partner für den diesjährigen NaturErlebnisTag für die Region Stuttgart etwas ganz besonderes ausgedacht: Entlang der sechs S-Bahn-Linien im gesamten VVS- Gebiet werden am NaturErlebnisTag zahlreiche Aktionen angeboten. Jede dieser Aktionen startet immer direkt vom Bahnhof aus, so dass Besucher sie bequem mit der S-Bahn erreichen können.

Hier finden Sie eine Übersicht all dieser speziellen Aktionen:

NET_VVS-Aktionen

Advertisements

Heimischer Artenreichtum: Spuren von Wildtieren bestimmen

Aktionstag am Freitag, den 25. April 2014 im Akademie-Natur-Info-Center der Umweltakademie in der Wilhelma

„Man schützt nur, was man kennt“, so lautet das Motto der Umweltakademie Baden-Württemberg. Doch viele Lebewesen, die in unserer Umgebung leben, haben wir selbst noch nie gesehen. Woher weiß man dann, wer zum Beispiel im Wald unterwegs war? Am Freitag, den 25. April 2014 findet im Akademie-Natur-Info-Center der Umweltakademie in der Wilhelma der Aktionstag rund ums Thema Tierspuren statt. Oft sehen wir nur ihre Spuren und können kaum erraten, welches Tier dahinter steckt. Wie unterscheidet man die Fußspuren von Hund und Fuchs? Derart spannenden Fragen kann man an diesem Aktionstag auf den Grund gehen und Interessantes über Tiere und ihre Spuren lernen. Testen Sie Ihr Wissen bei einem Spurenrätsel! Außerdem wartet auf die Besucher eine besondere Aktion: Gestalten Sie Ihre eigene Spuren-Tasche. Gegen einen Unkostenbeitrag können diese mit verschiedenen Tier-Fährten bedruckt und mit nach Hause genommen werden. Die Aktion wird von 11.00 bis 16.30 Uhr angeboten.
Die Aktionstage des Akademie-Natur-Info-Centers werden im Ausstellungsraum der Nutztierausstellung (Schaubauernhof) der Wilhelma durchgeführt. Der Besuch im Akademie-Natur-Info-Center und die Teilnahme an den Aktionen sind im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.
Um Anmeldung wird gebeten!

Mit Tierspuren bedruckte Tasche - Foto: Daul

Mit Tierspuren bedruckte Tasche – Foto: Daul

Mehr Informationen:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (Umweltakademie)
Kerstin Heemann, Telefon: 0711/126-2813
E-Mail: kerstin.heemann@um.bwl.de

Vielfalt entdecken, Lebensräume schützen: Schlangen und Co.

Aktionstag am Samstag, 26. April 2014 im Akademie-Natur-Info-Center der Umweltakademie in der Wilhelma

Am Samstag, den 26. April 2014 lädt die Umweltakademie Baden-Württemberg zu einem Aktionstag rund ums Thema heimische Schlangen und Co. ins Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma ein. Ziel des Aktionstages ist es, Besucher für den Umgang mit heimischen Reptilien zu sensibilisieren und auf die Schutzbedürftigkeit der Schlangen und Echsen sowie die Erhaltung ihrer Lebensräume aufmerksam zu machen. Reptilien können ihre Körpertemperatur nicht selbst regulieren. Um sich aufzuwärmen, suchen Eidechsen und Schlangen sonnige Plätze auf und können dabei beobachtet werden. An diesem Tag erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie die Lebensräume der heimischen Reptilien schützen und neue schaffen können. Testen Sie ihr Wissen und lernen Sie, wie Sie die heimischen Reptilien bestimmen können. Wer wissen möchte, wie viele Schlangenarten es in Deutschland gibt, und vor welchen man sich besser in acht nehmen sollte, sollte an diesem Samstag unbedingt ins Akademie-Natur-Info-Center kommen. Die Aktion wird von 11.00 bis 16.30 Uhr angeboten.
Die Aktionstage des Akademie-Natur-Info-Centers werden im Ausstellungsraum der Nutztierausstellung (Schaubauernhof) der Wilhelma durchgeführt. Der Besuch im Akademie-Natur-Info-Center und die Teilnahme an den Aktionen sind im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.
Um Anmeldung wird gebeten!

Heimische Reptilienarten wie die Zauneidechse stehen im Mittelpunkt des Akademie-Aktionstags am 26. April - Foto: M. Neher

Heimische Reptilienarten wie die Zauneidechse stehen im Mittelpunkt des Akademie-Aktionstags am 26. April – Foto: M. Neher

Mehr Informationen:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg (Umweltakademie)
Kerstin Heemann, Telefon: 0711/126-2813
E-Mail: kerstin.heemann@um.bwl.de

Seminar für Multiplikatoren in der Natur- und Umwelterziehung: Mit Kindern eine Frühlingswiese entdecken

Alle Jahreszeiten bieten in jedem Lebensraum eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Da sich die Lebensräume mit den Jahreszeiten verändern, ist eine große Abwechslung an Pflanzen, Tieren und Entdeckungen geboten. Im Frühling können die ersten Frühblüher wie Wiesenschaumkraut und Veilchen entdeckt werden – und das Vogelstimmenkonzert sagt uns, welche Zugvögel wieder da sind. Zahlreiche Frühlingsboten sind ein wichtiger Teil des Ökosystems Wiese, für viele Tiere sind sie eine wichtige Nahrungs- und Vitaminquelle.
Welche Pflanzen und Tiere finden wir jetzt in Wiese und am Wegesrand, und wie können wir Menschen diese verwenden?

Das speziell für Multiplikatoren der Umwelt- und Naturerziehung entwickelte Seminar der Umweltakademie Baden-Württemberg zeigt, wie mit Kindern eine Frühlingswiese entdeckt und erforscht werden kann. So wird ein wichtiger Beitrag zu mehr Naturwissen geleistet. Es gibt konkrete Anregungen, wie Kindern Naturwissen mit allen Sinnen spielerisch vermittelt werden kann.

Artenkenntnis und Verwendungsmöglichkeiten werden ebenso vermittelt wie pädagogische Methodenkompetenz und Naturpädagogik. Die Fortbildungsseminare zeigen, wie Handlungskompetenz im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung bereits in Kindergarten und Grundschule gefördert werden kann.

Das Seminar wendet sich an Erzieherinnen, Jugendbegleiter, Grundschullehrerinnen, Natur- und Landschaftsführer und alle Interessierten.

Ort: Bietigheim-Bissingen, Akademie Lehrgarten in den Enzauen
Termin: Donnerstag, 17. Oktober 2014

Anmeldung und Rückfragen:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Dillmannstr. 3
70193 Stuttgart
Telefon: 0160 / 90 75 30 37
Telefax: 0711 / 126 – 2893
gabimuck@aol.com
www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de

Mit dem VVS zum NaturErlebnisTag 2014

Liebe Naturbegeisterte, liebe Familien, liebe Kinder!

Lust auf eine Wanderung zu den Ammerquellen, eine spannende Stadt- und Naturführung durch Kirchheim/Teck, eine Fledermausexkursion in Stuttgart oder einen Erlebnistag am Neckar?

Lust auf vieles mehr….?

Dann machen Sie mit an unserem NaturErlebnisTag am 4. Mai 2014 und entdecken Sie entlang verschiedener Haltestellen des VVS die faszinierende Natur Baden- Württembergs!

NET-2014-Titel

Was: Entlang der sechs S-Bahn Linien im VVS Gebiet gibt es für Familien und alle am Thema Natur und Umwelt Interessierten die Möglichkeit, die Faszination Natur zu entdecken. Von unseren Partnern im ganzen Ländle werden zahlreiche und unterschiedlichste Naturaktionen angeboten, zu denen Sie herzlich eingeladen sind!

Wann: Sonntag, 4.Mai 2014

Wo: Entlang zahlreicher S-Bahn Haltestellen im VVS Gebiet. Wo genau, das erfahren Sie im beigefügten Aktionsflyer unter „Zum Flyer“.

Wie: Lassen Sie sich von den vielfältigen Angeboten inspirieren und kommen Sie einfach vorbei! Erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten von dem Tag und erleben Sie gemeinsam neue Facetten der alt bekannten Heimat.

Wer: Alle am Thema Natur und Umwelt Interessierten.

Zum Flyer

Aktionstage zum Erhalt der heimischen Artenvielfalt

Aktionstag zum Nisthilfenbau für Vögel und Fledermäuse am vergangenen Wochenende leitete den Saisonbeginn im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma ein

Nisthilfenbau im ANIC - Foto: Jessica Daul, Umweltakademie

Nisthilfenbau im ANIC – Foto: Jessica Daul, Umweltakademie


Stuttgart. Am vergangenen Wochenende (12./13. April 2014) wurde mit mehr als 1.000 Besuchern die Sommersaison 2014 im Akademie-Natur-Info-Center der Umweltakademie Baden-Württemberg in der Stuttgarter Wilhelma mit einem ereignisreichen Aktionstag zum Schutz von heimischen Vögeln und Fledermäusen eingeleitet. Kleine und große Besucher legten sich für unsere tierischen Nachbarn richtig ins Zeug und wurden handwerklich aktiv. Unter der Anleitung von Schreinermeister Erich Ludwig konnten Nistkästen für Vögel und Schlafquartiere für Fledermäuse selbst gebaut werden. „Auf Grund der fortschreitenden Urbanisierung fehlen heutzutage vielerorts natürliche Nistplätze. Künstliche Nisthilfen tragen zum Schutz der heimischen Vögel bei und bieten darüber hinaus die Möglichkeit zur Naturbeobachtung im eigenen Garten“, erklärte Jessica Daul von der Umweltakademie. Zusätzlich informierte der NABU Ludwigsburg, vertreten durch Frank Handel, über unsere heimischen Vogelarten. Er gab wertvolle Tipps für die Reinigung und Anbringung der Nistkästen. Natürlich war auch der richtige Umgang mit unseren gefiederten Freunden ein Thema. So informierten sich die Aktionstagbesucher an diesem Wochenende nicht nur über ökologische Zusammenhänge und Gefährdungsursachen, sondern leisteten auch gleich einen praktischen Beitrag zum Schutz von Vögeln und Fledermäusen.

Nisthilfenbau im ANIC - Foto: Jessica Daul, Umweltakademie

Nisthilfenbau im ANIC – Foto: Jessica Daul, Umweltakademie

„An verschiedenen Aktionstagen rücken wir Tiere und Pflanzen in den Mittelpunkt und zeigen, wie wir ihnen in unseren ausgeräumten Landschaften wieder lebenswerte Nischen einräumen und damit einen großen Beitrag zu ihrem Schutz und zum Erhalt der Artenvielfalt leisten können“, so Karin Blessing, stellvertretende Leiterin der Umweltakademie. Ziel dieser Aktionstage im Akademie-Natur-Info-Center ist es stets, Kenntnisse und Wissen über Tiere und Pflanzen und Zusammenhänge in der Natur zu erwerben. Vielfältige Mitmachaktionen zeigen, dass Natur nicht nur als unsere Lebensgrundlage schützenswert, sondern auch spannend ist. Schon die Jüngsten unter uns lernen dabei, diese Naturzusammenhänge im wahrsten Sinne des Wortes zu „begreifen“, um sie auch später im Erwachsenenalter wertzuschätzen und für die kommenden Generationen zu erhalten. Auf diese Weise verbindet die Landesumweltakademie durch die Aktionen im Akademie-Natur-Info-Center die exotische Flora und Fauna der Wilhelma mit der heimischen Natur. Denn auch vor unserer Haustür gibt es faszinierende Tier- und Pflanzenarten zu entdecken, von welchen viele heutzutage gefährdet sind. Während der Sommermonate erleben Jung und Alt die Natur hautnah! Ob Fledermäuse, die Akrobaten der Nacht, oder Hornissen, die Gesundheitspolizisten unter den Insekten: Bis Anfang Oktober können die Besucher wieder an vielfältigen und spannenden Aktionstagen rund um unsere heimische Natur teilnehmen. Erfahrene Naturpädagogen, Imker, Eulen- oder Igelexperten erklären Erstaunliches und schaffen auch für Kinder emotionale Zugänge zum Thema Artenschutz und Umweltvorsorge. Denn man schützt nur, was man kennt, so lautet ein Motto der Umweltakademie. Wer also gerne einmal einen Frosch küssen – oder wenigstens auf die Hand nehmen – und dabei faszinierenden Geschichten über die Welt der Amphibien lauschen möchte, der ist im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma genau richtig!
In der Sommersaison 2014 ist das Akademie-Natur-Info-Center an besonderen Aktionstagen geöffnet. Die Aktionen finden jeweils von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt und sind dem Veranstaltungsprogramm zu entnehmen.

Der nächste Aktionstag im Akademie-Natur-Info-Center findet am Freitag, 25. April 2014 zum Thema „Heimischer Artenreichtum: Spuren von Wildtieren bestimmen“ von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt.

Mehr Informationen:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Kerstin Heemann, Tel. 0711/126-2813
E-Mail: Kerstin.Heemann@um.bwl.de
http://www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de

ANIC Veranstaltungskalender 2014

Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma:
Barbara Kagerer und Jessica Daul
Telefon: 0172/1004786 (nur während der Öffnungszeiten)

Naturschutz im Kleinen: Nisthilfen für Ohrwürmer schaffen

Aktionstag am Montag, 14. April 2014 im Akademie-Natur-Info-Center der Umweltakademie in der Wilhelma

Am Montag, 14. April 2014 veranstaltet die Umweltakademie Baden-Württemberg im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma einen spannenden Aktionstag zum Thema „Aktiver Schutz von Obstwiesen durch Nisthilfenbau für Ohrwürmer“. Ohrwürmer sind wichtige Nützlinge im Obstbau. Sie fressen Blattläuse, welche durch ihre Fraßschäden dazu beitragen, dass es zu Ernteverlusten in Obstwiesen kommen kann. Unter Anleitung von Melinda Eberle-Schwarzer, Kulturlandschaftsführerin im Projekt „Streuobstwiesen Albvorland
und Mittleres Remstal“ können Ohrwurmnisthilfen für einen Unkostenbeitrag selbst gebastelt
werden. Zudem wird es auch ein spannendes Quiz zum Thema Schädlinge und Nützlinge
der Streuobstwiese geben. Die Aktion findet von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt.
Die Aktionstage des Akademie-Natur-Info-Centers finden im Ausstellungsraum der
Nutztierausstellung beim Schaubauernhof in der Wilhelma statt. Die Termine der Aktionstage
können dem Flyer entnommen werden. Die Teilnahme an den Aktionen ist im Eintrittspreis
der Wilhelma enthalten.

ANIC Veranstaltungskalender 2014

Mehr Informationen:
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Kerstin Heemann, Telefon: 0711/126-2813
E-Mail: kerstin.heemann@um.bwl.de