Archive for Dezember 2015

Nachhaltigkeitsguides bald auch in Stuttgart

„Stadtführung einmal anders“, so dachte sich die Umweltakademie und bildete im vergangenen Jahr erstmals so genannte Nachhaltigkeitsguides in Ludwigsburg aus. Im kommenden Frühjahr wird das Projekt mit Unterstützung des Stadtmarketings in Stuttgart fortgesetzt. Noch bis zum 11. Januar können sich Interessierte für den dreitägigen Kurs anmelden. Zum Teilnehmerkreis gehören Stadtführer, Ehrenamtliche im Themenfeld Nachhaltigkeit, Lehrer, Umweltpädagogen, Natur- und Landschaftsführer oder Personen aus Heimat- und Geschichtsvereinen.

Die Nachhaltigkeitsguides sollen bei den zukünftigen Stadtführungen auf das Angebot nachhaltiger Produkte und Dienstleistungen wie Erzeugnisse aus fairem Handel oder Mobilitätsangebote aufmerksam machen sowie Zusammenhänge erläutern. Damit erreichen sie neben den Bürgern auch Konsumenten aus den Nachbarstädten oder Delegationen von Firmen und Konferenzen.

Die Ausbildung der Nachhaltigkeitsguides ist in drei Themenblöcke gegliedert und soll die Teilnehmenden befähigen, ihren sowohl informativen als auch unterhaltsamen Stadtrundgang im Themenfeld Nachhaltigkeit planen und durchführen zu können. Das Fundament bilden die Grundlagen zur Nachhaltigkeit, darauf folgen die Themen nachhaltiges Einkaufen, Fairtrade Stadt und Mobilität. Den Abschluss des Lehrgangs bildet ein Praxistest, bei dem alle Teilnehmenden ihr Können als Guide zeigen dürfen. Wurde dieser erfolgreich absolviert, gibt es ein Zertifikat der Umweltakademie.

Die Ausbildung umfasst drei Seminartage und findet an folgenden Freitagen statt: 29.1.2016, 26.2.2016 und endet mit einem Praxistest am 15.4.2016. Interessierte zur Teilnahme können sich noch bis zum 11. Januar 2016 bei der Umweltakademie anmelden, entweder per Mail Sabrina.Temme@um.bwl.de oder Telefon 0711 126-2812.

Advertisements

Gute Nachrichten zum Jahresende von Luchs, Panda und Co.

Über gute Nachrichten freut man sich immer – und ganz besonders freuen wir uns, wenn sich diese guten Nachrichten auf bedrohte Tiere und die Natur beziehen. Wie die Umweltstiftung World Wildlife Fund (WWF) nun mitteilte, gibt es in Sachen Artenschutz tatsächlich auch einmal Lichtblicke. Die Population des Iberischen Luchses etwa hat sich auf mehr als 300 Exemplare erhöht, auch gibt es dank eines Schutzgebietes nahe des russischen Wladiwostock wieder etwa 70 Amur-Leoparden. Auch der Große Panda freut sich über gute Nachrichten: Von ihm streifen derzeit mehr als 1860 durch die Wälder. Und in Deutschland? Da liegt der Gewinner klar auf der Hand: Wie WWF berichtete, sind hierzulande derzeit mehr als 30 Wolfsrudel unterwegs – Tendenz steigend.

498392_web_R_B_by_Klaus Steves_pixelio.de

Klaus Steves/Pixelio

Die Ruhe „zwischen den Jahren“

Weihnachten ist vorüber, das nächste große Fest steht an. Doch es geht in diesen Tagen nicht nur darum, ein Fest nach dem anderen zu feiern, sondern es sollte jedem einzelnen auch darum gehen, sich zu fragen, wie oft er in der Natur unterwegs war, ob er sich für Umweltthemen interessiert oder vielleicht sogar engagiert hat. Gerade zurzeit sind viele tolle und interessante Dinge in der Natur zu beobachten – wenngleich das derzeitige Klima nicht unbedingt optimal ist für die Jahreszeit.

frosty plant

Die Umweltakademie Baden-Württemberg wünscht Ihnen noch ein paar ruhige Tage; nutzen Sie den Sonnenschein, gehen Sie hinaus, atmen Sie tief durch und tanken Sie Kraft für das neue Jahr, das sicherlich wieder viele neue Herausforderungen für uns alle bereithält.

Gesegnete Weihnachten!

Liebe Freunde, Förderer, Partner und Kollegen der Umweltakademie Baden-Württemberg! Noch eineinhalb Tage, und dann ist Weihnachten auch schon wieder vorbei.

Kalender-23.12.Rosel Eckstein_Pixelio

Foto: Rosel Eckstein/Pixelio

Haben Sie es dieses Jahr geschafft?? Haben Sie es dieses Jahr geschafft, wirklich einmal innezuhalten, sich ein bisschen Ruhe zu gönnen und die ein oder andere Pause einzulegen? Haben Sie es geschafft, in die Natur hinauszugehen und die Stille etwa im Wald zu genießen? Wir hoffen es – denn in der schnellen Zeit von heute scheint es fast nur noch in freier Natur möglich, „herunterzukommen“, sich auf das Wesentliche zu besinnen, sich an einfachen Dingen wie Vogelgezwitscher (zugegebenermaßen ungewöhnlich für diese Jahreszeit!) zu erfreuen. Die Umweltakademie Baden-Württemberg wünscht Ihnen allen noch viele schöne, ruhige, inspirierende und Kraft spendende Momente in der Natur – und noch ein schönes und friedvolles Weihnachtsfest!

Neuer Bewohner in der Wilhelma

Zwar ist das Erdmännchen-Baby schon knapp acht Wochen alt, doch erst seit kurzem nehmen seine Eltern das Kleine ab und zu mit nach draußen ins Gehege. Und so genießt derzeit im Afrika-Bereich der Wilhelma einer der kleinsten Bewohner im Augenblick die meiste Aufmerksamkeit. Erst in diesem Jahr kam das neue Weibchen aus dem Tierpark Wittenberg, das Männchen aus dem Zoo Köln. Ende Oktober kam das Jungtier zur Welt. Auch an kühlen Wintertagen kann man die kleine Familie an ihren Lieblingsplätzen unter den Wärmelampen beobachten.

http://www.wilhelma.de

Einen schönen 4. Advent!

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin – bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

(Rainer Maria Rilke)

Kalender-21.12.-Touchingpics.com_Pixelio

Foto: Touchingpics.com/Pixelio

Die Umweltakademie Baden-Württemberg wünscht Ihnen einen wunderbaren 4. Advent in freier Natur!

Unser Wochenend-Tipp: Wintersonnwendfeier

Mit der Wintersonnwendfeier beginnt der astronomische Winter. Bäume sind kahl, Pflanzen haben sich in die Erde zurückgezogen, ihre Samen warten darauf, im nächsten Frühjahr zu erwachen. Tiere, die keine Winterruhe halten, sind jetzt auf Futtersuche, die Zugvögel verbringen den Winter in wärmeren Gefilden. Viele Kulturen haben früher die längste Nacht des Jahres gefeiert und die kalte Jahreszeit begrüßt.

106252_web_R_K_by_Jürgen Koller_pixelio.de

Foto: Koller/Pixelio

 

 

Der Kreisverband Rems-Murr in der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald lädt herzlich ein zur Wintersonnwendfeier auf der Häuptleswiese bei Kaisersbach am Sonntag, 20. Dezember 2015 ab 16 Uhr. Mit Geschichten, Liedern, warmen  Getränken und Verpflegung heißen wir den Winter an unserem Feuer im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald willkommen!

Für die Veranstaltung wird keine Teilnehmergebühr erhoben, Spenden für die waldpädagogische Arbeit sind aber willkommen. Größere Gruppen werden um Anmeldung gebeten; Anfragen bei Astrid und Rüdiger Szelest, Telefon 07182/3640.

Eine genaue Anfahrtsskizze gibt es auf der Homepage Schutzgemeinschaft Deutscher Wald.