Posts Tagged ‘Aktionstag’

Aktionstag: heimische Vogelwelt im Winter entdecken und schützen

Foto: Roman Ibeschit/Pixelio

Foto: Roman Ibeschit/Pixelio

Noch genießen wir herbstliche Temperaturen, und Wildtiere finden noch allerlei Futter, um sich auf den Winter vorzubereiten. Doch schon bald wird es kälter, und die natürlichen Nahrungsquellen werden knapp. Wer in dieser Zeit Futterstellen für Vögel anbietet, trägt aktiv zum Schutz der heimischen Vogelfauna bei. Zudem bieten Futterhäuschen die Gelegenheit zur einmaligen Naturbeobachtung direkt vor dem eigenen Fenster. Am Aktionstag am Sonntag, 18. Oktober 2015 besteht für große und kleine Besucher die Möglichkeit, gegen einen Unkostenbeitrag eine Futterstelle für Vögel selbst zusammenzubauen. Werden Sie im Akademie-Natur-Info-Center selbst zum Baumeister und informieren Sie sich über die richtige Winterfütterung!

Die Aktion findet von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Akademie-Natur-Info-Center auf dem Gelände des Schaubauernhofs der Stuttgarter Wilhelma statt. Die Teilnahme an den Aktionen ist im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten. Die Ausstellung „Expedition heimische Natur“ kann ganzjährig während der regulären Wilhelma-Öffnungszeiten besucht werden.

Mit diesem Aktionstag endet die Saison 2015 im Akademie-Natur-Info-Center. Weitere Termine gibt es voraussichtlich ab Frühjahr 2016.

Advertisements

Aktionstag am Sonntag: Kräuter aus dem eigenen Garten

Viele Wild- und Gartenkräuter dienen zahlreichen Insekten als Nektarquelle. Darüber hinaus stecken in ihnen oft Heilkräfte, oder sie eignen sich wegen ihres besonderen Aromas als natürliches und schmackhaftes Würzmittel. Beim Aktionstag an diesem Sonntag, den 27. September 2015 dreht sich zwischen 11 und 16.30 Uhr im Akademie-Natur-Info-Center in der Stuttgarter Wilhelma alles um das Thema Kräuter. Lernen Sie verschiedene Kräuter und deren Verwendung unter der Anleitung einer Kräuterpädagogin kennen. Als besonderes Highlight dieses Aktionstages können Kinder und Erwachsene ihr individuelles Kräutersalz aus getrockneten Kräutern zusammenstellen. Ein Geschmackserlebnis für zu Hause!

Salbei im Kräutergarten

Salbei im Kräutergarten

Das Akademie-Natur-Info-Center befindet sich auf dem Gelände des Schaubauernhofs in der Wilhelma. Die Ausstellung „Expedition heimische Natur“ kann ganzjährig während der regulären Wilhelma-Öffnungszeiten besucht werden. Die Teilnahme am Aktionstag ist im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.

Aktionstag an diesem Sonntag zum Thema „Leben im Wassertropfen“

Was genau beinhaltet eigentlich ein Wassertropfen? Leben Wesen darin, und wenn ja, welche? Aus wie vielen Teilchen besteht solch ein Tropfen, und was genau trägt er zum funktionierenden Ökosystem bei?

Foto: Segovax/Pixelio

Foto: Segovax/Pixelio

Beim Aktionstag zum Thema „Faszination Ökosystem: Leben im Wassertropfen“ im Akademie-Natur-Info Center in der Stuttgarter Wilhelma am Sonntag, 20. September 2015 erfahren Sie von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr alles Interessante und Faszinierende über Wassertropfen. Die Ausstellung im Akademie-Natur-Info-Center ist ab 8.15 Uhr geöffnet. Die Teilnahme am Aktionstag ist im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.

Honig, Bienenwachs und Imkerkleidung: mehr als 1700 Besucher beim Aktionstag

Die Biene ist eines der wichtigsten Nutztiere und für die Bestäubung von Obstblüten und anderen Kulturpflanzen unersetzlich. Am vergangenen Sonntag (6.9.) informierten sich mehr als 1700 Besucher im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma rund ums Thema Honigbienen. „Viele unserer Nutz- und Wildpflanzen wie Obstbäume und Gemüsepflanzen sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen“, erklärte Biologin und Akademiemitarbeiterin Barbara Kagerer. Die interessierten Besucher erfuhren, wie Bienen leben, welche wichtige ökologische Rolle sie einnehmen und wie Honig produziert wird. Sehr anschaulich erläuterten die Mitglieder des Imkervereins Stuttgart den Aufbau eines Bienenstocks und die Arbeitsweise eines Imkers. Die Ergebnisse, verschiedene Honigsorten, wurden von Groß und Klein gekostet und verglichen. Außerdem wartete noch ein besonderes Highlight auf die Besucher: Gerade die kleineren Gäste widmeten sich mit großer Begeisterung den Bienenwachsplatten. Diese konnten zu Kerzen gerollt und mit nach Hause genommen werden.

Wachskerzen drehen beim Bienenaktionstag der Umweltakademie

Besonders überraschend war für viele die Antwort auf die Frage nach der Honigproduktion. „Oft wird die Biene fälschlicherweise als ‚Honigsammlerin‘ bezeichnet, dabei ist sie vielmehr eine ‚Honigmacherin‘“, erläuterte Stefan Redenius vom Stuttgarter Imkerverein Stuttgart. Der Honig selbst entstehe erst durch einen Umwandlungsprozess im Bienenstock. Der gesammelte Nektar und Honigtau wird in die sogenannte Honigblase aufgenommen und mit körpereigenen Stoffen versetzt. Nach der Rückkehr in den Stock „erbricht“ die Biene den Inhalt ihrer Honigblase am Stockeingang, wo er in einer offenen Wabe zum Reifen abgelagert wird. „Eigentlich produzieren Bienen den Honig für die Ernährung ihrer Larven und als Wintervorrat“, erklärte Redenius. Kinder und auch Erwachsene staunten nicht schlecht, als sie hörten, was sie sich da eigentlich jeden Morgen aufs Brot schmieren oder mit was sie sich den Tee versüßen. Doch der einzigartige Geschmack der verschiedenen Honigsorten lässt über die eher ungewöhnliche Herstellung hinwegsehen. Wichtig ist jedoch immer der nachhaltige Umgang mit unserer Natur. „Die Haltung von Honigbienen ist in Zeiten von Monokulturen und intensiver Landwirtschaft ein aktiver Beitrag zum Erhalt des Artenreichtums in der Kulturlandschaft und zum Schutze der Umwelt“, so der Grundtenor des Akademie-Aktionstages.

Der nächste Aktionstag zum Thema „Faszination Ökosystem: Leben im Wassertropfen“ im Akademie-Natur-Info Center findet am Sonntag, 20. September 2015 von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Die Ausstellung im Akademie-Natur-Info-Center ist ab 8.15 Uhr geöffnet.

Honigbienen beim Aktionstag

Honigbienen produzieren für die Ernährung ihrer Larven und als Wintervorrat Honig, der uns unter anderem als leckerer Brotaufstrich dient. 80 Prozent der Bestäuberleistung wird auf Honigbienen zurückgeführt, den Rest erledigen Wildbienen und andere Insekten. Viele unserer Nutzpflanzen wie Obstbäume und Gemüsepflanzen sind auf diese Weise von Bienen abhängig. Zudem sind Bienen unerlässlich für den Erhalt der biologischen Vielfalt, denn auch die meisten Wildpflanzen sind auf ihre Bestäubung angewiesen. Das Thema eignet sich daher besonders gut, um auf diese Naturzusammenhänge aufmerksam zu machen und die Honigbiene vorzustellen. Bei einem Aktionstag am Sonntag, 6. September im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma entführt Stefan Redenius vom Imkerverein Stuttgart in die unglaubliche Welt der Bienen. Zudem besteht die Möglichkeit, Bienenwachs zu Kerzen zu rollen oder verschiedene Honigsorten zu probieren.

Honigbienen

Die Aktion findet von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Das Akademie-Natur-Info-Center befindet sich auf dem Gelände des Schaubauernhofs in der Wilhelma. Die Ausstellung „Expedition heimische Natur“ kann ganzjährig während der regulären Wilhelma-Öffnungszeiten besucht werden. Die Teilnahme am Aktionstag ist im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.

Stachelige Besucher beim Aktionstag am 30. August

Unser europäischer Igel ist ein immer seltener gewordener Gast in der stadtnahen Natur. Im Herbst werden viele junge und magere Igel gefunden, die durch die intensive Landwirtschaft nicht ausreichend Futter finden. Der Verein der Igelfreunde Stuttgart und Umgebung e. V. kümmert sich um kranke, verletzte oder verwaiste Igel. Beim Aktionstag „Geheimnisse der Natur entdecken: Igel im Garten“ der Umweltakademie Baden-Württemberg am Sonntag, den 30. August 2015 im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma wird auch ein lebendiger Igel dabei sein. Erfahren Sie, wie Sie mit einem gefundenen Igel richtig umgehen und worauf man achten sollte. Darf man Igel anfassen, was fressen sie – und wie spitz sind seine Stacheln wirklich? Die Antworten auf all solche Fragen gibt es am Aktionstag zwischen 11.00 Uhr und 16.30 Uhr.

IMAG1576

Das Akademie-Natur-Info-Center befindet sich auf dem Gelände des Schaubauernhofs in der Wilhelma. Die Ausstellung „Expedition heimische Natur“ kann ganzjährig während der regulären Wilhelma-Öffnungszeiten besucht werden. Die Teilnahme an den Aktionen ist im Eintrittspreis der Wilhelma enthalten.

Aktionstage am 15./16.8.: heimische Eulen zum Greifen nah

Schleiereule

Schleiereule

Um die lautlosen Jäger der Nacht ranken sich viele Mythen. Doch viele unserer heimischen Eulenarten sind durch die Zerstörung ihres Lebensraumes gefährdet. Der Eulenexperte Herbert Keil von der Forschungsgemeinschaft Eulen e. V. (FOGE) informiert an den Aktionstagen der Umweltakademie Baden-Württemberg am Samstag, 15. und Sonntag, 16. August 2015 im Akademie-Natur-Info-Center in der Wilhelma über das Leben, die Nahrungsgewohnheiten, die Bedrohung und den Schutz der Tiere. Anhand von Präparaten erfahren die Besucher außerdem, warum Eulen lautlos fliegen können und welches Tier für die schaurigen Momente in Krimis sorgt. Eulen speien unverdauliche Reste ihrer Beutetiere in Form von Gewöllen aus. Somit darf für die Besucher die Möglichkeit, einen Blick in den „Spei“-seplan zu werfen, nicht fehlen. Gewölle-Untersuchungen mit dem Binokular wecken an diesen beiden Aktionstagen sicher den Forschergeist von Groß und Klein!

Die Aktion findet von 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Das Akademie-Natur-Info-Center befindet sich auf dem Gelände des Schaubauernhofs in der Wilhelma. Die Ausstellung „Expedition heimische Natur“ kann ganzjährig während der regulären Wilhelma-Öffnungszeiten besucht werden.