Posts Tagged ‘Erneuerbare Energien’

Neuer Praxisleitfaden der Umweltakademie zum Thema „Erneuerbare Energien“

Um sich aktiv für Naturschutz und Nachhaltigkeit einzusetzen, bedarf es fundierter Kenntnisse etwa zum Themenfeld „erneuerbare Energien“ und „Klimaschutz“. Dieses Wissen kann bereits auf spielerische Art und Weise auch im Kindergarten vermittelt werden. Gegen Ende dieses Jahres erscheint dazu ein neuer Praxisleitfaden der Umweltakademie für Erzieher/innen in Kindergärten und Vorschulen. Das Buch zum Thema „Sonne, Wasser und Wind – Mit Kindern Energie verstehen und nachhaltig leben“ ist eine praxisorientierte Handreichung zur Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung von Kindern und erscheint im gewohnten „blauen“ Layout  der Akademie-Reihe beim Hirzel-Verlag. Enthalten sind alltagstaugliche Tipps und Hinweise, um auch schon bei den Jüngsten die Sinne für genaues Beobachten, Analysieren, Bewerten und zukunftsorientiertes Handeln zu schärfen.

Advertisements

Umweltakademie zeichnet Pioniere aus

Als Pioniere für eine innovative Wärme-Strom-Technologie haben sich jetzt über 60 Elektro- und Sanitärhandwerker, Energieberater und Ingenieure fit gemacht. Damit ist der Grundstein gelegt, um eine integrierte Strom-Wärme-Erzeugung im Lande voranzubringen. Die KWK-Fachleute haben in den Handwerkskammern der Regionen Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg und Reutlingen den Qualifizierungskurs „Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen“ erfolgreich absolviert. Dieser wurde gemeinsam vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, dem Handwerkstag Baden-Württemberg, dem Fachverband Sanitär-Heizung-Klima (SHK) sowie dem Fachverband Elektro- und Informationstechnik (EIT), dem Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien (WBZU), der Ingenieurkammer Baden-Württemberg sowie der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg entwickelt. Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhielten die Teilnehmer eine Urkunde.

Teilnehmer des Qualifizierungskurses „Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen“ in Karlsruhe/Foto: F. Link

Teilnehmer des Qualifizierungskurses „Kraft-Wärme-Kopplung – Kompetenz für den Wärme- und Energiemarkt von heute und morgen“ in Karlsruhe/Foto: F. Link

Mit den „Großen“ von morgen die Zukunft schon heute gestalten: Wie Kinder Nachhaltigkeit lernen

Die Umweltakademie Baden-Württemberg bietet eine Workshop-Reihe zum Programm „Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“ der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Heidehof Stiftung an

„Nachhaltigkeit lernen – Kinder gestalten Zukunft“ heißt das Programm, das von der Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit der Heidehof Stiftung gefördert wird. In dessen Rahmen bietet die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg eine zehnteilige Workshop-Reihe zum großen Themenfeld Nachhaltigkeit an. „Aus der engen Zusammenarbeit mit der Umweltakademie ergeben sich zahlreiche Synergieeffekte. So ist die Umweltakademie für ihre vielfältige Erfahrung in der Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung weithin anerkannt. Mit ihrer Workshop-Reihe unterstützt sie daher unsere Projektträger in ihrer eigenen Bildungsarbeit“, freut sich Christoph Dahl, Geschäftsführer der Baden-Württemberg Stiftung.

Nachhaltigkeits-Workshop - Foto: Sabine Ratzel

Nachhaltigkeits-Workshop – Foto: Sabine Ratzel

Die Veranstaltungen richten sich primär an verschiedene Projektträger der Baden-Württemberg Stiftung, die im Sommer 2011 eine unabhängige Jury mit ihren innovativen Projektideen nach dem Motto „Nachhaltigkeit vorleben und aktiv werden“ überzeugen konnten. Die Projektträger kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen, aus Kindergärten, Kindertageseinrichtungen, gemeinnützigen oder öffentlich-rechtlichen Einrichtungen, Körperschaften, Verbänden oder anderen Organisationen mit Sitz in Baden-Württemberg.

Und das sind die nächsten Termine:
Am 25. September 2014 im Akademie-Natur-Info-Center „Naturlabor“ im Stuttgarter Wartberg: „Sonne, Wasser, Wind und Biomasse – Erneuerbare Energien Kindern vermitteln.“ Hier erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fachwissen und praktische Ideen und Tipps, wie man dieses Themenfeld auch Kindern nahe bringen kann.
Am 15. Oktober 2014 im Umweltbildungszentrum Listhof, Reutlingen: „Dem Herbst auf der Spur in Wald und Flur – Waldwissen ganz praktisch“.
Am 29. Oktober 2014 findet in Ludwigsburg im Naturinfozentrum Hungerberg „Casa Mellifera“ eine weitere Veranstaltung zum Themenfeld „Nachhaltiger Konsum“ mit dem Titel „Plastik – Fluch oder Segen? – nachhaltiges Leben mit und ohne Plastik“ statt.

Workshop-Artenvielfalt - Foto: Sabine Ratzel

Workshop-Artenvielfalt – Foto: Sabine Ratzel

Mehr Informationen und Anmeldung:
Sabine Ratzel, Telefon: 0711/126-2810
Email: sabine.ratzel@um.bwl.de

Spotlight N! Die Umweltakademie auf der Abendveranstaltung der Nachhaltigkeitstage 2014

Nachhaltigkeitstage in Fellbach

Nachhaltigkeitstage in Fellbach

Anlässlich der diesjährigen Nachhaltigkeitstage am 11. und 12. Juli 2014 fand eine Abendveranstaltung unter dem Motto Spotlight N! im Goldbergwerk in Fellbach statt. Daran beteiligte sich auch die Umweltakademie mit einem eigenen Aktionsstand und ihrem Multiple Touch Desk „Erneuerbare Energien“. Rund 300 geladene Gäste nahmen an diesem nachhaltigen Sommerfest teil, das durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann eröffnet und durch Rede- und Diskussionsbeiträge von Umweltminister Franz Untersteller sowie unterschiedlicher Akteure der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg komplettiert wurde. Neben realen Projekten und Ideen zur Nachhaltigkeitsstrategie konnten sich die geladenen Teilnehmer am Stand der Umweltakademie über neue Initiativen und Aktionen informieren.

Kompaktkurs in Sachen erneuerbare Energien

„Wissenslücken in Sachen erneuerbare Energien sollen geschlossen und so eine breite Akzeptanz in der Öffentlichkeit geschaffen werden.“ Darüber waren sich am Mittwoch, 25. Juni alle Beteiligten der Eröffnungsveranstaltung zum Thema „Energie Erleben“ in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen einig.
Das interaktive Ausstellungstool der Umweltakademie zum Thema erneuerbare Energien in Baden-Württemberg kann derzeit in der Gottlieb-Daimler-Schule 2 in Sindelfingen bestaunt werden. Es ergänzt das innovative Profil der Berufsschule mit umwelttechnischem Profil, einem Jugendforschungszentrum und ab Juli einem eigenen Energiepark.

Präsentation Touchscreen

„Gemeinsame Umweltbildungsaktionen wie das Multiple-Touchscreen der Umweltakademie oder der Energiepark der Gottlieb-Daimler-Schule 2 generieren nicht nur wichtiges Wissen in Sachen Energie, sondern motivieren gerade auch Menschen der jüngeren Generation, sich für eine nachhaltige Entwicklung im eigenen Land zu engagieren“, betonte Helmfried Meinel, Ministerialdirektor des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Zur Pressemitteilung Präsentation Multiple-Touchscreen

Umweltakademie zeigte neuen Multiple-Touchscreen-Desk „Erneuerbare Energien“ auf der didacta 2014

Die Themen Regenerative Energien und Klimaschutz kompetent, erlebnisorientiert und ohne erhobenen Zeigefinger vermitteln

Stuttgart. Anlässlich des von der Umweltakademie Baden-Württemberg auf der europaweit größten Bildungsmesse didacta gezeigten neuen Multiple-Touch-Desks „Erneuerbare Energien“ hat Umweltminister Franz Untersteller betont, wie wichtig es sei, das komplexe Thema den Bürgern möglichst anschaulich zu vermitteln. Beim Thema Regenerative Energien, Stromnetze und Klimawandel würden viele Menschen automatisch an schwerverständliche, wissenschaftliche Sachverhalte für Experten denken. „Leider wird aber oft vergessen, dass jeder Einzelne einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz leisten kann, etwa durch das eigene Energiesparverhalten“, sagte Untersteller. Umso wichtiger sei es, die Menschen hierfür zu sensibilisieren.
Die im Ausstellungsbeitrag der Umweltakademie zur didacta 2014 integrierte neue Kompaktausstellung bietet die Möglichkeit, spielerisch und für jedermann verständlich auf die Themenfelder Energiewissen, Klima und Regenerative Energien einzugehen.

Die SPD-Bundestagsabgeordnet Rita Schwarzelühr-Sutter (3v.l.) und Amtschef Helmfried Meinel testen den neuen Multiple-Touch-Desk der Umweltakademie

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter (3v.l.) und Amtschef Helmfried Meinel testen den neuen Multiple-Touch-Desk der Umweltakademie

Mit dem Touchscreen Desk ist es der Umweltakademie wieder einmal gelungen, ein neuartiges Ausstellungstool zu entwickeln, das Fachleute ebenso wie Laien anspricht. „Etwaige Vorurteile und Berührungsängste beim Thema Erneuerbare Energien sollen hier leicht, spielerisch und ohne erhobenen Zeigefinger abgebaut werden“, erklärte Brigitte Schindzielorz, Ausstellungskoordinatorin der Umweltakademie.
Der von der Akademie für Natur- und Umweltschutz in enger Abstimmungen mit den Fachabteilungen des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft konzipierte Touchscreen Desk vereint aktuelles Fachwissen, wissenschaftliche Erkenntnisse und neueste Ausstellungsdidaktik in einem. Neben konkreten Beispielen für Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg steht die Vermittlung von Umwelt- und Nachhaltigkeits-Grundlagenwissen im Fokus des interaktiven Ausstellungsmoduls.

Didacta 2014- Erneuerbare Energien Tablet Touch Screen

„Durch den Einsatz von modernster Visualisierungstechnik und einer breiten medialen Nutzung (Bild, Video, Audio) wird gerade die junge, technikorientierte Generation angesprochen“, so Brigitte Schindzielorz. Über moderne Technik werde der Zugang zum Kernthema ganz wesentlich erleichtert; die bewusst erlebnisorientiert gestaltete Anwendung entspreche dem Technikinteresse der jungen Generation. Den Multiple Touchscreen Desk habe man ganz bewusst am gemeinsamen Stand mit dem Umweltministerium auf der didacta gezeigt. Die didacta stelle einen optimalen Rahmen und Probelauf für den Multiple-Touch-Desk dar, da sich hier sowohl Fachleute wie Physik- und Chemielehrer als auch interessierte Laien fänden.

Didacta_2014
„Der Multiple-Touchscreen-Desk soll dazu beitragen, Wissensdefizite abzubauen und Interesse für das Thema Erneuerbare Energien zu wecken. Zusammen mit fünf themenerläuternden Roll-Up-Displays bildet der Desk quasi eine Kompaktausstellung, die bereits bis Mitte 2015 ausgebucht ist“, betonte Lisa Bäuerle, Projektverantwortliche bei der Umweltakademie.

Akademie-Stand auf der Didacta 2014

Akademie-Stand auf der Didacta 2014

Die Umweltakademie auf der internationalen Bildungsmesse didacta 2014

Auf der europaweit größten Bildungsmesse didacta wird die Umweltakademie Baden-Württemberg vom 25. bis 29. März 2014 in der Messe Stuttgart Anlaufstelle und Impulsgeber in Sachen Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung sein. Die Messebesucher werden dort jede Menge Informationen sowie Hinweise zur ökologischen Bildungsarbeit finden. Neben dem Jahresprogramm, neuen Sonderdrucken und Publikationen werden unter anderem die Wanderausstellung »Obstgarten – Natur und Kultur geben sich die Hand« sowie ein neuer Multiple Touchscreen Desk zum Thema »Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg« vorgestellt.

Mit diesem Multiple Touch Desk hat die Umweltakademie ein multimediales Entdeckungs- und Lerninstrument konzipiert, das durch seine breite mediale Nutzung gerade die junge, technikorientierte Generation und junggebliebene Erwachsene anspricht. Das Ausstellungsmodul soll dazu beitragen, Wissensdefizite abzubauen, Interesse für die Erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg zu wecken sowie die Handlungsbereitschaft des Einzelnen zu stärken.
Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller wird am Freitag, 28. März um 11.00 Uhr die neue Kompaktausstellung »Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg – Vom Begreifen zum Handeln« erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Alle Besucher und Interessierten sind zur Ausstellungspräsentation am Stand 4C71 recht herzlich willkommen.

didacta