Posts Tagged ‘Geokoffer’

Umweltakademie übergibt Ausstellung „Obstgarten“ und „GeoKoffer“

Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg unterstützt die Bildungsarbeit der Naturparks und anderer Bildungseinrichtungen. Am vergangenen Mittwoch (02.07.2014) konnte die neue Akademieausstellung „Obstgarten“ sowie der „GeoKoffer“ an Bernhard Drixler vom Naturpark Schwäbisch Fränkischer Wald, Dietmar Gretter vom Naturpark Stromberg-Heuchelberg sowie an Rolf Jungmann vom Herrenhaus Buchenbach übergeben werden.

v.l.n.r.: Bernhard Drixler, Claus-Peter Hutter, Rolf Jungmann und Dietmar Gretter bei der Übergabe der Ausstellung „Obstgarten“ und des GeoKoffers

v.l.n.r.: Bernhard Drixler, Claus-Peter Hutter, Rolf Jungmann und Dietmar Gretter
bei der Übergabe der Ausstellung „Obstgarten“ und des GeoKoffers

Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Thema Obstwiesen und besteht aus 15 verschiedenen Roll ups, die individuell gruppiert und dekoriert werden können. Diese sind auch bei den Naturschutzzentren der öffentlichen Hand in Baden-Württemberg unter http://www.naturschutzzentren-bw.de ausleihbar. Nun sollte das Thema in die Fläche getragen werden und so für mehr Wertschätzung werben. Daher fand jetzt in den Räumen der Umweltakademie die Übergabe der Ausstellung sowie eines Geokoffers, der sich mit den Gesteinen des Landes Baden-Württemberg beschäftigt, statt.

Advertisements

Fortbildung: Der GeoKoffer – multimediales Bildungspaket für schulischen und außerschulischen Unterricht

Am Freitag, 23. Mai bietet die Umweltakademie in Zusammenarbeit mit dem Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg (ISTE) und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg diese Veranstaltung an. Angesprochen sind Lehrer aller Schularten, Multiplikatoren in der Jugend- und Erwachsenenbildung, Mitarbeiter der Naturschutzzentren der öffentlichen Hand in Baden-Württemberg, zertifizierte Natur- und Landschaftsführer, Jugendbegleiter sowie alle am GeoKoffer Interessierten.

Diese Veranstaltung ist als Lehrerfortbildung anerkannt, die Reisekosten werden ersetzt.

Programm 46 SLZ Geokoffer

Termin:
Freitag, 23. Mai 2014, 9.30 bis ca. 14 Uhr

Veranstaltungsort:
Gerhard-Koch-Str. 2, Haus der Baustoffindustrie/Raum 3, 73760 Ostfildern

Teilnehmergebühr:
entfällt

Tagungsleitung:
Brigitte Schindzielorz, Umweltakademie Baden-Württemberg

Anmeldung:
bitte bis spätestens 21. Mai 2014 telefonisch, per Email oder Fax-Anmeldung (Seminar Nr. 46 SLZ) bei der
Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg
Postfach 103439
70029 Stuttgart
Telefon 0711/126-2810
Telefax 0711/126-2893

http://umweltakademie.baden-wuerttemberg.de
Seminar-ua@um.bwl.de

5 Fragen – 5 Antworten: Der GeoKoffer

Was ist der GeoKoffer?
Partnerschaftlich unterstützt, unter anderem von der Akademie für Natur- und Umweltschutz und anderen Kooperationspartnern, hat der Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg (Iste) einen „Geokoffer“ konzipiert. Dabei handelt es sich um einen rund 18 kg schweren Metallkoffer mit pädagogisch-didaktisch aufbereiteten Lernmaterialien (einschließlich entsprechender Gesteinsproben), mit denen die Geologie Baden-Württembergs ebenso erläutert wird, wie die Beschaffenheit und Verwendungsmöglichkeit der Gesteine. Weiterhin wird über die Entstehung, Gewinnung und Verwendung unserer heimischen Rohstoffe informiert.

Für wen ist der GeoKoffer konzipiert?
Die Materialien des GeoKoffers eignen sich insbesondere für den Unterricht in den Klassenstufen 8 bis 10 an allen Schulen Baden-Württembergs. Eingesetzt werden kann der GeoKoffer auch von Vereinen, im Rahmen von Ferienfreizeiten, Lehrer-Fortbildungen oder auch an Hochschulen.

Welches Ziel verfolgt der GeoKoffer?
Mit dem GeoKoffer sollen das Wissen rund um heimische Geologie, Natur, Kultur und auch Kunst (z.B. Baudenkmale) sowie der nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen vertieft werden. Mit dem GeoKoffer soll Unterricht zum Erlebnis werden, speziell die Materialien und Gesteinsproben ermöglichen spannende Unterrichtseinheiten.

Was beinhaltet der GeoKoffer?
Der GeoKoffer enthält neben kompletten Unterrichtseinheiten auch echte Gesteinshandstücke zum Anfassen und Experimentieren, ausführliche Gesteinskarten, bebilderte Versuchs-erläuterungen sowie einen USB-Stick mit Filmen und Pdf-Dateien.

Was kostet der GeoKoffer und wo bestelle ich den GeoKoffer?
Der GeoKoffer kann beim Kooperationspartner der Umweltakademie, dem Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e.V. (Iste), für rund 700,– Euro bezogen werden. Mehr Informationen zum GeoKoffer hält folgende Website bereit: www.GeoKoffer.de

GeoKoffer überreicht!

Die „Erfolgsgeschichte GeoKoffer“ geht weiter: Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg hat im Schulterschluss mit dem Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e.V. (Iste) allen Naturschutzzentren der öffentlichen Hand in Baden-Württemberg einen umfangreich bestückten „GeoKoffer“ übergeben.

Im „GeoKoffer“ findet sich alles, was es über die heimische Gesteinswelt zu erfahren gibt – angefangen vom Granit des Südschwarzwalds, über den Buntsandstein des Nordschwarzwalds und Odenwalds, den Muschelkalk des Neckartals, den Keuper des Strombergs und der schwäbisch-fränkischen Waldberge bis zu den Juraschichten der Schwäbischen Alb. Die Übergabe fand am 23.07.2013 im Akademiehaus in Stuttgart statt.

Foto: Daniela Haussmann

Foto: Daniela Haussmann

Ganz Baden-Württemberg und fast 1 Milliarde Jahre alte Erdgeschichte im neuen „GeoKoffer!

Baden-Württemberg ist ein rohstoffreiches Land; es ist reich an Sand und Kies, Kalk, Granit und Gips, die aus heimischen Lagerstätten gewonnen werden. Wichtige Rohstoffe also, die sich überall in unserem Alltag wiederfinden: Von der Zahncreme, über das morgendliche Toastbrot bis hin zum Straßen- und Häuserbau – nichts kommt ohne die heimischen Ressourcen aus. „Diese Rohstoffe sind im Alltag selbstverständlich, aber nur wenige wissen, wie sie entstanden sind und wie sie gewonnen werden“, so Umweltminister Franz Untersteller. Genau an diesem Punkt setzt das Projekt „GeoKoffer“ an.

Fast 1 Milliarde Jahre alte Erdgeschichte findet sich in der Landschaft Baden-Württembergs auf einer Ausdehnung von 280 km Länge und 210 km Breite …und alles passt in einen GeoKoffer! Entwickelt vom Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e.V. (ISTE) in Zusammenarbeit mit der Umweltakademie Baden-Württemberg enthält dieser Koffer alles, was es über die heimische Gesteinswelt zu erfahren gibt. „Mit dem Geokoffer wird die breite Vielfalt, nicht nur der Oberfläche, sondern der gesamten Süddeutschen Schichtstufenlandschaft im wahrsten Sinne des Wortes fassbar gemacht“ betonte Minister Untersteller. „Vom Granit des Südschwarzwalds, über den Buntsandstein des Nordschwarzwalds und Odenwalds, den Muschelkalk des Neckartals, den Keuper des Strombergs und der schwäbisch-fränkischen Waldberge bis zu den Juraschichten der Schwäbischen Alb liefert der Untergrund eindrucksvolle Zeugnisse der Erdgeschichte“ so Untersteller.

„Trotz noch nie dagewesener Informationsmöglichkeiten wissen Kinder, Jugendliche und auch viele Erwachsene immer weniger über Natur und ökologische Zusammenhänge“, betonte Untersteller und unterstrich, dass die Zusammenführung von geologischem Grundlagenwissen mit Erkenntnissen der Umweltvorsorge letztendlich nicht nur dem Bodenschutz sondern auch dem Grundwasser-, Erosions- und Oberflächenwasserschutz zu Gute kommen.

Am ISTE-Projekt „GeoKoffer“ habe man sich gerne als Kooperationspartner beteiligt, so Claus-Peter Hutter, Leiter der Landesumweltakademie Baden-Württemberg, da es sowohl Grundlagenkenntnisse zur Natur und Kultur vermittle, als auch zum selbst aktiv werden auffordere und vor allem Wissen ohne erhobenen Zeigefinger im Bereich geologischer Vielfalt vermittle.

Präsentiert wurde der „GeoKoffer“ im „Königshäusle“ des herzoglichen Weinbergs in Mundelsheim mitten im Steillagenweinberg und der Terrassenlandschaft aus heimischen Muschelkalksteinen. Eine überwältigende Naturkulisse, um auf dieses außergewöhnliche Projekt aufmerksam zu machen.

Herzog Michael von Württemberg, Chef des herzoglichen Weinguts sowie der Mundelsheimer Bürgermeister Holger Haist ließen es sich denn auch nicht nehmen, den Umweltminister und die Projektpartner persönlich zu begrüßen. Das Haus Württemberg bekennt sich ganz ausdrücklich zum Erhalt und zur Bewirtschaftung, der aus Muschelkalk terrassierten Weinberge an der Neckarschlaufe und leistet ebenso wie die vielen Wengerter aus Mundelsheim einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt dieser Kulturlandschaft.

Besonders klasse: Der Industrieverband Steine und Erden verlost 10 x 1 GeoKoffer im Wert von je 700.- Euro an Schulen in Baden-Württemberg. Die Gewinnziehung findet am 9. Oktober 2013 im Rahmen der Baustofftage 2013 in Filderstadt durch Herrn Ministerialdirektor Helmfried Meinel, vom Umweltministerium und Herrn Ministerialdirektor Rolf Schumacher vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft statt. Sämtliche Schulen Baden-Württembergs können sich an der Verlosung beteiligen. Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!

Foto (vlnr): Claus-Peter Hutter, Holger Haist, Peter Röhm, Thomas Beißwenger, Minister Franz Untersteller und Herzog Michael von Württemberg.

Foto (vlnr): Claus-Peter Hutter, Holger Haist, Peter Röhm, Thomas Beißwenger, Minister Franz Untersteller und Herzog Michael von Württemberg.

Übrigens: Der Sender L-TV Landesfernsehen hat am vergangenen Freitag in einem Beitrag den Geo-Koffer vorgestellt. Über nachfolgenden Link können Sie den TV-Bericht aufrufen: http://l-tv.de/webtvplayer/?clipnameid=4478

LTV_GeoKoffer_1

LTV_GeoKoffer_3

LTV_GeoKoffer_4

LTV_GeoKoffer_5