Posts Tagged ‘Neckar’

Fachtagung „Mehr als Honig. Ökologisch-ökonomischer Nutzen von Honig- und Wildbienen am Beispiel der Obstwiesen zwischen Alb und Neckar“

Es hat lange gedauert, ehe es einen Aufschrei zum „Bienensterben“ gab; ihr dramatischer Rückgang hat deutlich gemacht, was Tierarten für das Ökosystem leisten. Am exemplarischen Lebensraum Obstwiese soll aufgezeigt werden, welche Ökodienstleistungen Wild- und Honigbienen erbringen. Die Obstwiesen zwischen Schwäbischer Alb und Neckar sind Lebensraum für bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten und liefern Obst für Mostereien und Brennereien. Das vitaminreiche Obst samt den Folgeprodukten verdanken wir vor allem der Bestäubungsarbeit von Honigbienen und Wildbienen.

Demgegenüber bedarf es einer neuen Wertschätzung sowohl der Arbeit der Imker als vor allem auch der Bienen, die in den letzten Jahren durch den Einsatz von Pestiziden, Krankheiten und Schädlingsbefall – allen voran die Vorroa-Milbe – stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ziel dieser Fachtagung ist es, auch vor dem Hintergrund des Artenrückgangs bei Wildbienen Konzepte zur Erhaltung und Verbesserung der Bestäubung in den Obstwiesen zu entwickeln.

Die Umweltakademie Baden-Württemberg lädt zu einer Fachtagung zum Thema des ökonomischen Nutzens von Honig- und Wildbienen ein.

Termin: Mittwoch, 1. Juli, 9.30 bis ca. 16.15 Uhr

Ort: Freilichtmuseum Beuren, In den Herbstwiesen, Haus Bühler/Hopfensaal, 72660 Beuren

Teilnehmerkreis: Vertreter von Obst- und Gartenbauvereinen, Freilichtmuseen, Fachberater Obstbau, Imker, Mitglieder von Naturschutzverbänden, Fachkräfte Naturschutz der Landratsämter, Umweltbeauftragte der Kommunen und alle am Thema Interessierten

Gebühr: 40 Euro (für Ehrenamtliche gebührenfrei)

Themen: Ökologie und Ökonomie (Ökosystem-Dienstleistungen) von Bienen und Wildbienen in Obstwiesen; Aufgaben und Funktionen von Honig- und Wildbienen im Ökosystem Obstwiese; Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung zum Thema Bestäubung mit Projektentwicklung

Programm- Mehr als Honig

Anmeldung: bis spätestens 29. Juni 2015 (Seminar Nr. 53 SLZ) bei der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart, Telefon 0711/126-2810, Telefax   0711/126-2893, Mail: Brigitte.Schindzielorz@um.bwl.de

Advertisements

Wein-Lese-Tage am 25. und 26. Januar in Marbach

Wein und Literatur. Für die Dichter hat es oft das eine nicht ohne das andere gegeben. Sie seien „wie des Weingotts heilige Priester, welche von Lande zu Land zogen in heiliger Nacht“, schrieb Hölderlin in einem seiner berühmtesten Gedichte Brod und Wein. Bei den ersten Marbacher Wein-Lese-Tagen am 25. und 26. Januar 2014 gibt es Brot und Wein – und nicht nur das! Die Top-Weingüter und Genossenschaften aus Marbach und dem Bottwartal laden zu einer Verkostung in ein ganz besonderes Ambiente, in das Schiller-Nationalmuseum, ein. Die Führungen und Lesungen rund um das Thema Wein werden durch kulinarische Genüsse und Produkte aus der Region abgerundet. Die Schillerhöhe verwandelt sich an diesem Wochenende in einen Genusstempel. Darüber hinaus werden stündlich Literatur-Spaziergänge von den Wein-Lese-Tagen im Museum durch die Stadt bis zu Schillers Geburtshaus angeboten.

Als Partner der Veranstaltung ist die Umweltakademie Baden-Württemberg ebenfalls vor Ort mit dabei – auf Ihren Besuch freuen wir uns!

Weitere Informationen: http://www.wein-lese-tage.de

29.09.: Aktionstag „Unser Neckar 2013“ – wir sind mit dabei! Sie auch?

Eine Fahrt auf dem Neckar und jede Menge Informationen rund um die Ökologie, Ökonomie und die Geschichte des Neckars ist unser Beitrag für den Aktionstag „Unser Neckar 2013“, der am kommenden Wochenende an mehreren Orten entlang des Flusses veranstaltet wird. Beginn der Fahrt ist am Sonntag, 29. September um 11.00 Uhr an der Anlegestelle des „Neckar Käpt‘n“, das Ziel Marbach ist gegen 16.00 Uhr erreicht. Der Preis von EUR 48,00 pro Person beinhaltet die Fahrtkosten, qualifizierte Begleitung, ein Mittagessen und eine Kaffeepause. Anmeldungen nehmen wir gerne per eMail ( sabrina.temme@um.bwl.de) oder telefonisch unter 0711 / 126-2812 entgegen.

Fünf Millionen Menschen leben im direkten Einzugsgebiet des Neckars, berichten die Stuttgarter Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 21.09.2013. Unter dem Titel „Komm näher, Neckar“ wirft die Zeitung einen interessanten Blick auf den Fluss und den bevorstehenden Aktionstag – ein Bericht, der Lust darauf macht, entlang des Neckars auf Spurensuche zu gehen. Sind Sie am kommenden Sonntag dabei?

STN-Neckar

Natur- und Kulturerlebnisfahrt auf dem Neckar am Aktionstag „Unser Neckar 2013“

Die ganze Vielfalt der Natur entlang des Neckars kennenlernen und nebenbei fachlich informiert werden? Aber gerne doch! Beim Aktionstag „Unser Neckar“ am 29. September können Sie an einer Natur- und Kulturerlebnisfahrt auf dem Neckar, einem sogenannten „Schwimmenden Seminar“ der Umweltakademie Baden-Württemberg, teilnehmen.

Als Lebensader der Landschaft, als Wasserstraße, zur Energiegewinnung aber auch als Lebens- und Erlebnisraum nimmt der Neckar eine herausragende Stellung ein. Noch in den 70er Jahren kennzeichneten Schaumberge die starke Verschmutzung des Neckars. Heute hat sich der Fluss jedoch weitestgehend davon erholt und zahlreiche Pflanzen und Tiere sowie Weinberglandschaften zieren den Flusslauf.

Fachlich begleitet wird die Neckarfahrt von einer Referentin der Umweltakademie Baden-Württemberg und einem Referenten des Landesamts für Denkmalpflege, die während der Fahrt über die Ökologie, Ökonomie und Geschichte des Neckars informieren. Dazu gehören auch Einblicke in die aufwändig errichteten Weinbauterrassen, die Geschichte und Technik der Schleusen sowie in aktuelle Projekte zur gewässer- und landschaftökologischen Aufwertung des Flusses.


Informationen und Anmeldungen:
Termin: Sonntag, 29.09.2013. Zeiten: Die Fahrt beginnt um 11.00 Uhr an der Anlegestelle des „Neckar Käpt‘n“ (direkt gegenüber der Wilhelma in Bad Cannstatt) und endet gegen 16.00 Uhr in Marbach. Teilnahmegebühren: EUR 48,00 (Fahrtkosten, qualifizierte Begleitung, Mittagessen, Kaffeepause). Anmeldungen: Per eMail an sabrina.temme@um.bwl.de oder telefonisch unter 0711 / 126-2812. Informationen zur „Natur- und Kulturerlebnisfahrt auf dem Neckar“ auch online unter: www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de.

Schwimmende Seminare auf dem Neckar

Der Neckar ist Lebensader und Wirtschaftsachse zugleich – eine besonders spannende Perspektive auf die vielfältige Flusslandschaft bietet sich beispielsweise bei einer Fahrt mit dem Schiff. Bei den »Schwimmenden Seminaren« auf dem Neckar von Bad Cannstatt bis Besigheim, die die Umweltakademie gemeinsam mit dem Neckar Käpt`n veranstaltet, können die Teilnehmer die Faszination Neckar in allen Facetten kennen und erleben lernen. Eine Fachreferentin an Bord stellt auf unterhaltende Weise Zusammenhänge zwischen Ökologie und Ökonomie des Neckars dar und gibt Einblicke in die faszinierende Landschaft sowie in aktuelle gewässer- und landschaftsökologische Projekte.

Jetzt Termine planen:
Die Seminare finden von Mai bis September zu individuell vereinbarten Terminen für Gruppen zwischen 10 und 25 Teilnehmern statt.

Informationen & Anfragen:
Interessenten können sich an die Umweltakademie, Frau Sabrina Temme wenden:
eMail: Sabrina.Temme@um.bwl.de

VVS NahTour 2012: Spannende Ausflüge und Erlebnisse für Schulklassen

Entdecken Sie mit Ihrer Schulklasse die Natur in der Region – gemeinsam mit dem VVS bieten wir das attraktive Angebot NahTour 2012 an.
Auf fünf unterschiedlichen Touren können Schülerinnen und Schüler Natur erleben und sich zugleich an einem Wettbewerb beteiligen. Ob in Herrenberg und seinem Stadtwald, im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, am Neckar, im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald oder auf den Spuren der alten Römerstraße, immer steht ein ortskundiger Natur- und Landschaftsführer kostenlos zu Verfügung. Die fünf Touren im Überblick:

 

Herrenberg und sein Stadtwald
Spielerisch wird der Gesteinsuntergrund, verschiedene Lebensräume, wie z. B. Streuobstwiesen und vieles mehr auf dieser Tour betrachtet. Anfahrt mit der S1 bis Herrenberg.

 

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb
Auf einer Wanderung durch das Schopflocher Moor erfahren die Schülerinnen und Schüler alles Wissenswerte über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Anfahrt mit der S1 bis Kirchheim, dann weiter mit dem Bus 177 bis Haltestelle Schopflocher Rathaus.

 

Der Neckar und die Geschichte der Schifffahrt
Treideln, Flößen, Neckaresel und Dampfrösser: Die Schülerinnen und Schüler finden heraus, wie sich der Neckar zur Mobilitätsachse entwickelte. Anfahrt mit dem R4 bis Kirchheim Neckar.

 

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald
Die Schülerinnen und Schüler erkunden auf einer kurzweiligen Rundwanderung durch das Felsenmeer zum Riesbergturm das Landschaftsbild und erfahren, wie der Naturpark von Menschen genutzt wird. Anfahrt mit dem R3 bis Murrhardt.

 

Stuttgart – Auf der alten Römerstraße bis zur Ruine einer ehemaligen Räuberburg
Auf der ehemaligen Römerstraße zur Räuberburg entdecken die Schülerinnen und Schüler die geologische Beschaffenheit der Landschaft rund um Weilimdorf und Feuerbach. Anfahrt mit der U6 oder U13 bis Haltestelle Landauerstraße.

 

Im Anschluss lassen Sie Ihre Klasse die Erlebnisse und Eindrücke etwa als Expeditionstagebuch, Bericht, Poster, Comic, Video oder Audiobeitrag aufbereiten. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des baden-württembergischen Ministers für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller. Wettbewerbsbeiträge die bis zum 1. Juni 2012 eingehen, werden von einer erfahrenen Fachjury nach den Kriterien Qualität, Kreativität und Humor bewertet. Teilnahmeberechtigt sind die Klassen der Abschnitte 4 bis 6 und 7 bis 10. Der erste Platz sichert sich 500 Euro, der zweite Platz 250 Euro für die Klassenkasse.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb NahTour 2012:
www.vvs.de/freie-seiten/vvs-nahtour-2012-gestartet